Rehabilitationsklinik Saulgau
Fachklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (BGSW)
 
 
 
 

WARUM EINE STATIONÄRE REHA NACH HÜFT- UND KNIEGELENKERSATZ WICHTIG IST!

Mittwochs bei den Waldburg-Zeil Kliniken - Treffpunkt Gesundheit

Bad Saulgau – Im Rahmen der Vortragsreihe „Mittwochs bei den Waldburg-Zeil Kliniken“ informiert Dr. Christian Dynybil, Chefarzt der Rehabilitationsklinik Saulgau, am 19. September 2018 um 18.00 Uhr darüber, warum eine stationäre Reha nach Hüft- und Kniegelenkersatz wichtig ist. 
Mit zunehmenden Alter steigt das Risiko, dass Hüft- oder Kniegelenk sich abnutzen. Um aber auch im höheren Alter mobil zu bleiben, entscheiden sich Viele für ein Hüft- oder Kniegelenk als Ersatz. Aus diesem Grund ist dies eine der häufigsten orthopädischen Operationen.   
  
Bei der Gelenkersatzoperation handelt es sich jedoch nur um einen Teil der Behandlung: Es werden verschlissene Gelenkbestandteile gegen künstliche Ersatzteile ausgetauscht. „Damit ist es jedoch noch nicht getan“, weiß Dr. Dynybil. „Da das künstliche Gelenk auch mit Muskeln, Bändern und Sehnen geführt und in Bewegung gebracht werden muss, ist die anschließende funktionelle Behandlung im Rahmen einer Rehabilitation genauso wichtig.“ Und da die Patienten auch immer früher aus dem Krankenhaus entlassen werden, gewinnt die stationäre Anschlussrehabilitation zunehmend an Bedeutung: eine Entwicklung hin zur Früh-Rehabilitation bzw. zur integrierten Versorgung.  
  
Dr. Dynybil geht in seinem Vortrag auf die Entwicklung dieser sogenannten "Schnellspur-Chirurgie" und den damit verbunden Konsequenzen für Patient und Reha-Einrichtung ein. Er erläutert insbesondere die aktuellen Therapieempfehlungen vor, während und nach einer Gelenkersatzoperation und stellt dar, warum gerade wegen der neuen Behandlungsmethoden die stationäre Reha immer wichtiger für die Zufriedenheit mit dem Ersatzgelenk wird.  
  
Wir laden alle Interessierten herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Sie findet in der Turnhalle der Rehabilitationsklinik Saulgau, Siebenkreuzerweg 18 in Bad Saulgau statt. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen. Der Eintritt ist frei.  
  
 
INFO
 
Dr. Christian Dynybil, Chefarzt der Rehabilitationsklinik Saulgau, selbst über viele Jahre operativ in einer Universitätsklinik tätig, kann auf seine Erfahrung aus dem operativen wie auch konservativen Behandlungsbereich zurückgreifen.  
Veröffentlicht am: 03.09.2018  /  News-Bereich: News des Klinikverbundes
nach oben
Artikel drucken